Auflösung Judo-Team Oberland e.V.

Veröffentlicht: Montag, 14. October 2019

Hallo Judokas und Eltern,

in der außerordentlichen Jahreshauptversammlung am 11.10.2019 wurde

die Auflösung des Judo-Team Oberland e.V. beschlossen.

Der Trainingsbetrieb wird ab sofort eingestellt.

Die Trainer und Vorstandschaft bedanken sich für die tolle Zeit,

die wir zusammen verbracht haben und wünschen euch allen,


auf eurem weiteren Lebensweg alles Gute.

Noch kurz was organisatorisches:

Jeder (mit mindestens weiß-gelbem Gürtel) bekommt demnächst seinen Judopass

von unserem Verein ausgetragen und per Post nach Haus geschickt. 

Bestandene Gürtelprüfung

Veröffentlicht: Donnerstag, 25. July 2019
7 Judoka des JT Oberland können sich über ihre neuen Gürtel freuen.
 
Bei der Prüfung am 19.07.19 haben alle Prüfungskandidaten vor
Prüfer Mirko Kümpfel eine gute Leistung abgelegt,
wodurch sie sich ihren höheren Kyu verdient haben.
 
Herzlichen Glückwunsch
 
  • Kyu-Prüfung_1
  • Zugriffe: 191
  • Kyu-Prüfung_2
  • Zugriffe: 198
  • Kyu-Prüfung_3
  • Zugriffe: 190

Letzter Kampftag zur Titelverteidigung

Veröffentlicht: Montag, 15. July 2019

Der letzte Kampftag der Bayernligasaison 2019 fand am 07.07-2019 in Aschaffenburg für das Greenteam Oberland statt. Nach einer langen Anreise trat das Judoteam gegen den DJK Aschaffenburg zur Titelverteidigung mit nur 8 von eigentlich 10 benötigten Kämpferinnen an.

Vor sehr vielen Zuschauern wurde mit der Gewichtsklasse bis 70 kg begonnen. Hier wurde Marion Weissensteiner und Sonja Weissensteiner auf die Wettkampffläche geschickt, welche siegessicher die ersten beiden Punkte holten.
Da die Gewichtsklasse bis 52 kg unbesetzt seitens des Greenteam Oberlands war, wurden hier die Punkte an Aschaffenburg kampflos abgegeben.
Ebenfalls punkteten in der Hinrunde Simunek Dorotea gegen Wegener Isabell mit einem grandiosen Kampf. Auch Barbara Eschenlohr sicherte sich mit einem Ippon ihren Kampf nach nur 30 Sekunden.
Zum Abschluss gewann Lena Schwaiger den letzten Kampf, wodurch ein Zwischenstand von 5:5 zur Pause angezeigt wurde.
Noch war alles drin. Mit derselben Aufstellung trat die Heimmannschaft von Holzkirchen den zweiten Durchgang an. Souverän wie immer, holten Weissensteiner Marion und Barbara Eschenlohr sich einen Sieg. Rottenaicher Edith und Halmen Sabine wurden im ersten Durchgang nicht belohnt, weshalb sie im zweiten Kampf nun nochmal angriffen, um für das Greenteam wichtige Punkte zu holen.
Nach einem Endstand von 9:11 für den DJK Aschaffenburg wurde das Greenteam Oberland Vizemeisters 2019 der Bayernliga!
Auch wenn nur leider sehr knapp am Meistertitel vorbeigeschrammt wurde, ist die Mannschaft unglaublich stolz und glücklich, denn das eigentliche Ziel wurde erfüllt. Der Spaß hat an keinem Kampftag gefehlt und auch der Zusammenhalt und das gegenseitige Anfeuern war immer präsent!
Danke an alle Kämpferinnen, Helfer/innen, Eltern, Sponsoren und Unterstützer! Es war wieder eine überragend tolle Saison

  • 7. Kampftag_1
  • Zugriffe: 286
  • Beschreibung: 7. Kampftag
  • 7. Kampftag_2
  • Zugriffe: 281
  • Beschreibung: 7. Kampftag
  • 7. Kampftag_3
  • Zugriffe: 270
  • Beschreibung: 7. Kampftag

Verfasser Text: Sabine Halmen
Fotograf: Marion Weissensteiner

Tabellenführung für die Judo-Damen vom JT Oberland – das Triple ist zum Greifen nah

Veröffentlicht: Montag, 15. July 2019

In der vorletzten Begegnung der höchsten bayerischen Liga standen die Damen des Judoteam Oberland zu Hause dem PTSV Hof gegenüber.

So startete Barbara Eschenlohr – 70 kg gegen Christin Dick überzeugend und stellte die Weichen der Mannschaft mit einem tollen Wurf gleich mal auf Sieg. Marion Weissensteiner tat es ihr gleich und brauchte für ihre Wurftechnik mit anschließendem Haltegriff gerade mal 26 Sek um ebenfalls – 70 kg gegen Lena Kröppel als Siegerin von der Matte zu gehen. Im Schwergewicht unterlag Dorotea Simunek . Sonja Weißensteiner demonstierte abermals eine außerordentlich gute Kondition. 4:19 Min. ging der Kampf. Erst in der Verlängerung konnte Sonja nochmal einen Gang hochschalten und ihr gelang ein vielumjubelter Schulterwurf, der die siegbringende Wertung brachte. – 52 kg ging je ein Punkt kampflos an Oberland und Hof. Lena Schweiger und Edith Rottenaicher holten – 57 kg die Punkte kampflos für das JTO.
Zwischenstand 6:4
Coach Alex Haban feilte nochmals an der Aufstellung. Nach einer kurzen Pause startete unser „Küken“ Lena Maric, das erste Jahr in der Mannschaft, erfolgreich in die zweite Runde. Nach einem Konter gab es für Lisa Lüttig – 70 kg im Boden kein Entrinnen mehr und Lena feierte ihren ersten Sieg in der Bayernliga. Marion Weißensteiner legte gleich nach und besiegte Christin Dick ebenfalls mit einer Festhalte-Technik. Ins Schwergewicht aufgerückt konterte Barbara Eschenlohr Pamela Bickendorf aus. - 52 kg standen sich Corinna Reiter und Katharina Klust gegenüber. – 63 kg siegte Katharina Steinegger gegen Elissa Kleinlein im Boden ehe Jacqueline Reiner gegen Tina Raithel wieder verletzungsbedingt die Hand heben musste. Die letzten beiden Punkte sicherten Lena Schwaiger und Edith Rottenaicher – 57 kg wieder kampflos.
Somit ergab sich ein Endstand vom 12:7 für das JT Oberland, das sich nun wieder an der Tabellenspitze einfindet. Nächste Woche steht noch der letzte Kampf in Aschaffenburg an, wo die Judodamen das Triple perfekt machen wollen.

 

  • Mannschaft_1
  • Zugriffe: 204


Verfasser Text: Edith Rottenaicher
Fotograf: Edith Rottenaicher

Sieg in der Bayernliga zum 18. Geburtstag

Veröffentlicht: Sonntag, 02. June 2019

Am vergangenen Sonntag den 26.05.2019 fand in Peiting der 4. Kampftag der diesjährigen weiblichen Bayernliga im Judo statt.

Die Frauen des Judo-Team Oberland e.V. machten sich fast voll besetzt auf den Weg zum Kampf gegen den TSV Peiting.
Nach dem Wiegen war klar, dass jeder Verein eine Gewichtsklasse nicht wie notwendig doppelt besetzten konnte.

Der erste Durchgang begann nicht optimal für da JTO, da Peiting die ersten drei Kämpfe für sich entschied. Erst mit dem vierten Kampf von Marion Weissensteiner begannen die Erfolge für die Gäste. Nach weiteren Siegen von Corinna Reiter und Lena Schwaiger sicherte Edith Rottenaicher den Zwischenstand von 6 zu 4 vor der zweiten Runde.

Im zweiten Durchgang ging das Geburtstagskind Dorotea Simunek, die genau am Kampftag 18 Jahre alt wurde, in der Gewichtsklasse + 70 kg auf die Matte. Nach nur 23 Sekunden von maximal 4 Minuten Kampfzeit, gewann sie durch eine sauber angesetzte Wurftechnik.
Wie auch im ersten Durchgang gewannen erneut Corinna Reiter und Edith Rottenaicher ihre Begegnungen. Somit ergab sich ein Endstand von 11 zu 9 für das JTO.
Zum feiern gab es neben dem 18. Geburtstag somit auch den dritten Sieg der Saison.

Weiter geht es am 30.06. 2019 mit einem Heimkampf in der Halle Jörg-Hube-Str. 2, 83607 Holzkirchen. Beginn ist um 13 Uhr, Zuschauer sind herzlich willkommen.

  • Mannschaft
  • Zugriffe: 262
  • Franziska Krist
  • Zugriffe: 252
  • Kathi Steinegger
  • Zugriffe: 260

 

Verfasser Text: Sonja Weissensteiner
Fotograf: Franziska Krist

Unterkategorien