3. Platz auf der Südbayerischen Meisterschaft für Johannes Böhm

Veröffentlicht: Dienstag, 11. October 2016

Der Kämpfer Johannes Böhm vom Judo-Team Oberland e. V. startet am vergangenen Samstag den 01.10.2016 auf der Südbayerischen Meisterschaft der Altersklasse U15 in Ingolstadt. Nachdem er das Wochenende zuvor die Oberbayerische Meisterschaft aus privaten Gründen nicht kämpfen konnte ging er hoch motiviert auf die Matte. Im Vorjahr konnte er sich den Titel des Südbayerischen Meisterster – 55 kg erkämpfen, die Erwartungen waren also bei ihm und seiner mitgereisten Trainerin Marion Weissensteiner durchaus hoch.

Bereits nach dem Wiegen der 15 Athleten in der Gewichtsklasse – 55 kg war klar, dass die Besetzung sehr gut war, alle starken Kämpfer vor allem aus Oberbayern, aber auch aus München, Niederbayern und Schwaben waren am Start. Den ersten Kampf des Tages bestritt Johannes gegen Kaun Sebastian vom SV Lohhof. Diesen besiegte er nach ca. 30 Sekunden mit einem schönen Handwurf und einer anschließenden Festhaltetechnik im Boden. Der zweite Kampf sollte bereits die erste Entscheidung Richtung Medaille bringen. Gegen Niclas Schmid von Polizei SV Königsbrunn lieferte Johannes einen taktischen guten Kampf. Nachdem er mit einem Yuko (mittlere Wertung) für seine Spezialtechnik Soto-maki-komi in Führung ging, behielt er die Oberhand und kämpft konzentriert weiter. Kurz vor Ende der Kampfzeit von 3 Minuten konnte er dann sogar noch den vollen Punkt holen. Mit einem sensationellen Fußstopwurf (Hiza-guruma) holte er seinen Gegner von den Beinen.
Im Halbfinale traf er auf einen alten Bekannten, Konstantin Filatov vom TuS Traunreut. Beide Kämpfer kennen sich aus dem Oberbayernkader und aus einigen Turnieren. Entsprechend taktisch und vorsichtig gingen beide in den Kampf. Lang blieb der Kampf offen, jeder zeigte gute Ansätze aber zu einer Wertung reichte es nie. Jeder erhielt durch den Kampfrichter eine Straft wegen Passivität, aber auch das führte zu keiner Entscheidung. Ca. 30 Sekunden vor Schluss der regulären Kampfzeit wollte Johannes vielleicht etwas zu viel, er setzte eine Kontertechnik an, diese wurde leider von Filatov übernommen. Denkbar ungünstig endet somit das Halbfinale zum Nachteil von Johannes.

Im Kampf um Platz 3 ließ Johannes dann nichts mehr anbrennen, mit einer blitzschnellen Technik holte er seinen Gegner von TSV München Großhadern von den Beinen und nagelte ihn mit einem Festhalter am Boden fest. Somit sicherte er sich den 3. Platz und die Qualifikation zur Bayerischen Meisterschaft kommendes Wochenende in Kitzingen!

Am darauffolgenden Sonntag den 02.10.2016 kämpfe Nesrin Jiti für das Judo-Team Oberland auf der Südbayerische Einzelmeisterschaft der FU15 in Moosburg. Nesrin ist der jüngste Jahrgang der an diesem Turnier teilnehmen darf. Nach einem gewonnen und zwei verlorenen Kämpfen erreichte sie Platz 3 und qualifizierte sich damit auf die Bayerische Meisterschaft.
Glückwunsch an die Kämpferin und weiterhin viel Erfolg in der Meisterschaftsserie wünscht die Vorstandschaft des JTO und der Vater der sie auf dem Turnier begleitet hat.


Autorin: Marion Weissensteiner

  • Suedbayerische U15_1
  • Zugriffe: 314
  • Suedbayerische U15_2
  • Zugriffe: 308

Tag der Vereine in Dietramszell

Veröffentlicht: Samstag, 30. July 2016

Am vergangenen Dienstag den 26.07.2016 durfte das Judo-Team Oberland e. V. am "Tag der Verein" in Dietramszell teilnehmen.

Die Schule hatte viel aufgeboten, neben dem Judo konnten die Kinder diverse andere Sportarten ausprobieren und neue Vereine kennen lernen.

Insgesamt 9 Judoka das Vereins stellten sich 3 Stunden lang in den Dienst der Schüler und Eltern, jeder konnte selbst auf der extra mitgebrachten Judomatte

in die Wettkampfsportart Judo hineinschnuppern und erste Techniken erlernen und anwenden. Außerdem zeigten die Trainer und Kämpfer in 2 Vorführungen die ganze Bandbreite des Sports und einige spektakuläre Einlagen.

Das Judo-Team Oberland e. V. möchte sich hiermit nochmal herzlich bei Frau Böhm bedanken die uns die Einladung zu diesem tollen Tag verschafft hat.

Der Dank geht auch an die Judoka die diesen Tag im Vorfeld geplant und durchgeführt haben.
Vielen Dank auch an Mona und Samuel Schön für die Mithilfe außerhalb der Matte.

  • Tag der Vereine_1
  • Zugriffe: 410
  • Tag der Vereine_2
  • Zugriffe: 384
  • Tag der Vereine_3
  • Zugriffe: 382
  • Tag der Vereine_4
  • Zugriffe: 386
  • Tag der Vereine_5
  • Zugriffe: 374
  • Tag der Vereine_6
  • Zugriffe: 441

Bayernliga – Vizemeister, perfekter Saisonabschluss

Veröffentlicht: Dienstag, 05. July 2016

Am Sonntag den 03.07.2016, stand für die Kämpferinnen des Judo-Team Oberland e. V., der letzte Kampftag der Bayernliga Saison an. Als Gäste kamen die Judoka des PTSV Hof in die Halle der FOS Holzkirchen und es ging noch um die Top Plätze in der Bayernligatabelle!
Entsprechend groß, war die Anspannung bei den Kämpferinnen und beim Publikum, leider verspätete sich die Gastmannschaft aufgrund eines langen Staus auf der Autobahn, so daß die Begegnung erst mit 45 Minuten Verzögerung, beginnen konnte.
Das Duell, des Vorjahres zweiten aus Hof, gegen das Judo- Team Oberland e. V., das letztes Jahr den dritten Platz belegte, versprach viele hochkaratige Kämpfe, leider wurde bereits beim Wiegen klar, das Hof einige Topkämpferinnen fehlten.
Der erste Durchgang startete optimal, Steffi Klinger holte kampflos den ersten Punkt – 52 kg. Teamkollegin Corinna Reiter besiegte die erfahrene Kämpferin Katharina Walesch. Die Gewichtsklassen – 70 kg und – 57 kg, teilten sich jeweils die Mannschaften, für das JT Oberland punktete Marion Weissensteiner und Maxi Rautenstrauß. Auch – 63 kg und + 70 kg konnten sich jeweils eine Kämpferin durchsetzen. Sara Broß gewann im schnellsten Kampf des Tages nach nur 9 Sekunden gegen Griebel Sonja. Barbara Eschenlohr holte kampflos den ersten Punkt im Schwergewicht nachdem ihre Gegnerin nicht antrat.
Der erste Durchgang endete somit 6:4 für das Judo-Team Oberland.
Nach kurzer taktischer Umstellung, durch Teamcoach Alex Sebald, ging es in die letzten Kämpfe der Saison. Die Holzkirchner Kämpferinnen legten so richtig los und holten 5 Punkte am Stück. Steffi Klinger und Corinna Reiter – 52 kg, Marion Weissensteiner und Tamira Wrabel – 70 kg und Maxi Rautenstrauß – 57 kg siegten alle vorzeitig mit Ippon (höchste Wertung). Auch, wenn damit bereits der Sieg feststand, ging es weiter rund auf der Matte. Jacqueline Reiner gab alles, aber Sie musste sich nach den vollen 4 Minuten, knapp mit 2 Yuko (kleinste Wertung) geschlagen geben. Das sollte aber auch schon der letzte Punkt sein, den die Gäste mit nach Hause nehmen konnten. Am Stück siegten wieder Sara Broß, Kathi Steinegger, Barbara Eschenlohr und Hannah Kitzberger.

Das Endergebnis lautete damit, sehr deutlich 15:5, für die Heimmannschaft. Das Judo-Team holte sich damit, den Vize-Meistertitel 2016 und verweist Hof auf Platz 3. Der tolle Erfolg und damit die dritte Platzierung unter den Top 3 in den letzten 3 Jahren, wurde anschließend noch ausgiebig mit einem Grillabend gefeiert.
Der Dank der Mannschaft geht wieder an alle Kämpferinnen, Trainern, Sponsoren, Helfer und Fans, Ihr macht den Erfolg erst möglich!

Autor: Marion Weissensteiner

  • Marion Weissensteiner
  • Zugriffe: 447
  • Sara Bross
  • Zugriffe: 449
  • Team
  • Zugriffe: 404
  • Team_2
  • Zugriffe: 452

Bayerische VMM U 15 Höchberg

Veröffentlicht: Donnerstag, 30. June 2016

Unser Kämpfer Johannes Böhm (-55 kg) berichtet von seiner Teilnahme an der Bayerischenmannschaftsmeisterschaft am 25.06.16 der Altersklasse U15 in Höchberg mit dem Mannschaft das TSV Teisendorf:

     

     
Als erstes hatten wir ein Freilos, da eine Manschaft nicht antreten hat können. Unser erster Gegner war der Nordbayerische Vizemeister Judoteam Ansbach.
Ich kämpfte gegen den Trainersohn Jonas Bischoff, den ich vorzeitig mit O-uchi-gari auf die Matte legen konnte. Wir gewannen 5:3

Als zweites trafen wir dann auf den Sübayrischen Meister Abensberg, der mit Bayernkaderathleten gespickt war. Dort traf ich auf Konstantin Filatov. Nach vielen Wurfversuchen, in denen er sich in der letzten Sekunde auf den Bauch drehen konnte, warf er mich in der letzten Minute mit Tai-otoshi. Wir verloren 5:3

Das kleinen Finale und gleichzeitig den Einzug zur Süddeutschen Meisterschaft, bestritten wir gegen den Polizeisportverein aus Königsbrunn. Dort wurde ich in die Gewichtsklasse -60kg hochgeschoben. Obwohl ich die ganze Zeit meinen Gegner bewegt hab und Würfe probiert hab und mein Gegner die ganze Zeit passiv war, hat der Kampfrichter bei mir nicht mit Shidos gezögert. Am Ende hatten wir beide 3 Shidos. Wir verloren 4:3 und verpassten so, knapp die Süddeutsche Meisterschaft. In dieser Begegnung gab es aber viel Kritik an die Kampfrichter, da diese offen gegen uns geschietzt haben.
Auch die Gegner, gaben das gegenüber der Mannschaftsleitung, nach den Kämpfen offen zu. Dies hat uns den Sieg in dieser Runde gekostet.


Ergebnisse (Platz 1-9) der besten 16 Vereine aus ganz Bayern
1. Platz TSV Abensberg
2. Platz TSV München-Großhadern
3. Platz DJK Ensdorf
3. Platz PSV Königsbrunn
5. Platz KG Teisendorf / JT Oberland
5. Platz MTV Ingolstadt
7. Platz JC Ansbach
7. Platz KG PSV Nürnberg / Jahn Nürnberg 2000
9. Platz TSV München Großhadern 2
9. Platz KG JC Lauf /b TSV Altenfurt


Johannes Böhm
Foto von RAINER SCHMIDT

Foto von RAINER SCHMIDT

Volle Wochenenden für das JTO

Veröffentlicht: Sonntag, 26. June 2016

Vor den Sommerferien ist der Terminplan für die Judoka des Judo-Team Oberland e. V. immer sehr voll.

Hier ein Kurzbericht über die letzten 2 Wochen.

Los ging es am 18.06.2016 mit einem Randori-Turnier, für den Nachwuchs in Gröbenzell, vor der Bundesliga Begegnung Gröbenzell gegen Großhadern. Hannah Zimmermann nutzte diese Gelegenheit, um alle 12 Randori-Runden mit verschiedenen Partnern, zu absolvieren. Sonja und Marion Weissensteiner, unterstützten anschließend ihr Bundesligateam.

Johannes Böhm war zu gleichen Zeit mit dem TSV Teisendorf auf der Südbayerischen Mannschaftsmeisterschaft der Altersklasse U15. Mit dem Oberbayerische Mannschaftstitel in der Tasche, ging das Team voll motiviert an den Start. Am Ende des Tages stand der 3. Platz und damit die Qualifikation zur Bayerische Meisterschaft, als Lohn für den Einsatz fest.

Nach einer normalen Trainingswoche, ging es dann am Freitag den 24.06.2016 schon weiter, mit dem nächsten Highlight. Insgesamt 33 Judoka stellten sich einer Gürtelprüfung. Die Prüfer Marion Weissensteiner und Mirko Kümpfel durften tolle Leistungrn ihrer Schützlinge prüfen. Auch die vielen anwesenden Eltern konnte die Fortschritte ihrer Kinder mit anschauen. Vom ersten Gürtel, dem weißgelben, bis zum fortgeschrittenen orange grünen Gürtel, war alles zu sehen.

Auf der Bayerischen Vereinsmeisterschaft, der U15 in Münchberg, gaben Johannes mit dem TSV Teisendorf alles. Leider führte es nicht ganz zum gewünschten Erflog, durch einige umstrittene Kampfrichterentscheidungen, mussten sich die Kämpfer mit Platz 5, leider ohne Medaille zufriedengeben.

Ausblick:
Weiter geht es gleich am nächsten Wochenende, am 03.07.16 um 14:00 Uhr findet der letzte Bayernligakamftag, in der Halle der FOS Holzkirchen statt. Am 09. und 10.07.16 bereiten sich die besten Wettkämpfer des Judo-Team Oberland e. V. mit dem Oberbayernkader in Ingolstadt auf den Bayernpokal vor. Am 17.07.16 gipfelt dann alles im Höhepunkt der Saison, dem Jugendligafinale, in der eigenen Halle.

Randori-Turnier mit Hanna

  • Hanna, Marion und Sonja beim Randoriturnier
  • Zugriffe: 387
  • Beschreibung: Hanna, Marion und Sonja beim Randoriturnier

Südbayerische VMM u15 mit Hannes

  • Hannes in Action
  • Zugriffe: 353
  • Erfolgreiche Mannschaft mit dem 3. Platz
  • Zugriffe: 368

Gürtelprüfung

  • Gürtelprüfung_1
  • Zugriffe: 361
  • Gürtelprüfung_2
  • Zugriffe: 348
  • Gürtelprüfung_3
  • Zugriffe: 356
  • Gürtelprüfung_4
  • Zugriffe: 360
  • Gürtelprüfung_5
  • Zugriffe: 333
  • Gürtelprüfung_6
  • Zugriffe: 353

Unterkategorien