Bayernligameister fast bezwungen, starkes Unentschieden in der Bayernliga

Veröffentlicht: Mittwoch, 13. April 2016

Die Frauenmannschaft des Judo-Team Oberland e. V. zeigte beim ersten Heimkampf der Saison eine starke Leistung. Zu Gast waren die Kämpferinnen des DJK Ingolstadt und damit die Bayernligameister des Jahres 2015.
Teamchefin Marion Weissensteiner musste leider wieder einige Absagen im Vorfeld verkraften konnte aber eine fast volle Mannschaft stellen. Nur ein Punkt pro Durchgang musste kampflos abgegeben werden. An der Waage gab es keine Überraschungen und so konnte eine taktisch geschickte Aufstellung von Coach Alex Haban abgegeben werden.
Nachwuchskämpferin Jacqueline Reiner (-57 kg) bekam es gleich mit der Bundesligakämpferin Tanja Kupschewski zu tun. Lange konnte sie gut mithalten, sie musste sich erst in der letzten Kampfminute der wohl stärksten Kämpferin der Gastmannschaft beugen. Auch Lena Schwaiger kämpfte gut im zweiten Kampf der Gewichtsklasse – 57 kg aber unterlag am Ende der Kampfzeit. Leichtgewicht Steffi Klinger (-52 kg) holte den ersten Punkt für die Holzkirchner Mannschaft in einem überzeugenden Kampf gegen Christina Blechinger. Der zweite Punkt ging Kampflos an Ingolstadt. Sara Broß – 63 kg war wie immer eine sichere Punktegarantin und holte souverän den Sieg. Trainingskollegin Kathi Steinegger musste den Punkt leider abgeben. Im Schwergewicht (+70 kg) legte Barbara Eschenlohr richtig los, gegen Dauerrivalin Zita Notter holte Sie mit einer tollen Kontertechnik den nächsten Punkt. Veronika Engwerth unterlag der großgewachsenen Ingolstädter Kämpferin Kratky Josy. Die letzte Gewichtsklasse des ersten Durchgangs – 70 kg sollte nun nochmal wichtig Punkte bringen. Marion Weissensteiner bekam eine sehr junge Kämpferin vor die Hände, diese besiegte sie mit einer Würgetechnik im Boden. Neuzugang Tamira Wrabel startet gut in ihren ersten Bayernligakampf, sie ging sogar mit einer mittleren Wertung (Wazzari) in Führung, leider konnte Sie diese Führung nicht verteidigen und unterlag.


Pausenstand: 4:6


Noch war alles möglich für das JTO, nach kurzer Absprache gingen alle hochmotiviert in den zweiten Durchgang. Jacy Reiner holte sicher den ersten Punkt – 57 kg, Lean Schwaiger unterlag leider erneut. Steffi Klinger siegte kampflos da ihre Gegnerin verletzungsbedingt nicht antrat. Der zweite Punkt – 52 kg ging aufgrund der fehlenden Besetzung seitens der Heimmannschaft wieder nach Ingolstadt. Auch die Gewichtsklasse – 63 kg brachte keine klare Entscheidung, Sara Broß siegte für das JTO, Kathi Steinegger musste den Punkt abgeben. Auch im Schwergewicht ging es hin und her, Barbara Baur siegte Kampflos durch eine Verletzung der Gegnerin. Veronika Engwerth unterlagt Zita Notter. Jetzt musste die Punkte – 70 kg unbedingt auf das Konto der Holzkirchner Damen gehen um ein Unentschieden zu holen. Der Druck lag somit auf den beiden Trainerinnen des JTO, den Zwillingen Sonja und Marion Weissensteiner. Marion kannte ihre Gegnerin Carina Pitow bereits und nutze die erste Gelegenheit im Boden um die Gegnerin in einen Festhalter zu nehmen, so dass diese aufgeben musste. Sonja war durch eine Verletzung vom ersten Kampftag noch angeschlagen, aber für das Team biss sie die Zähne zusammen und ging gegen Julia Lebsanft auf die Matte. Es wurde ein harter Kampf die Gegnerin machte viel Druck und ging schon fast aggressiv vor. Sonja blieb aber auch trotz kurzzeitigem Rückstand konzentriert und holte in der letzten Minute des Kampfes die Gegnerin von den Beinen und nagelte Sie dann mit einer Festhaltetechnik auf den Boden. Endstand 10:10!
Dieser extrem spannende Kampf brachte den 3 Platz in der aktuellen Bayernligatabelle und zeigt was alles drin ist in dieser Saison. Der nächste Heimkampf findet am 12.06.2016 gegen den SV Hirten statt.

Zweiter KT_1

Super Erfolge beim Osterturnier

Veröffentlicht: Mittwoch, 06. April 2016


Am vergangen Sonntag den 03.04.2016 fand in Lenggries beim TV Lenggries das 15. Osterturnier im Judo statt. Das Judo Team Oberland e.V. aus Holzkirchen ging mit 15 Teilnehmern an den Start des Nachwuchsturniers. Insgesamt nahmen ca. 130 Kinder aus den umliegenden Vereinen an der Veranstaltung teil. Die Kinder wurden in Alters- und Gewichtsklassen eingeteilt und kämpfen dann im Pool-System nach dem Prinzip „Jeder gegen Jeden“.
Nach 5 Stunden Kämpfen standen folgende Ergebnisse fest:

1 Platz
Gerz Simon
Mrozinski Olivia
Hoffmann Daniel

2 Platz
Zimmermann Hannah

3 Platz
Zeller Florian
Zimmermann Phillipp
Hug Lennart
Lochbühler Marc
Hoffmann Justus
Hoppmann Moritz
Huber Maximilian

5 Platz
Beck Maximilian
Hollerauer Andreas
Hoffmann Benno

Den Sonderpreis für den jüngsten Teilnehmer des Turniers erhielt Benno Hoffmann vom JTO.
Die Betreuer Maurice Müller und Sonja Weissensteiner und der Kampfrichter Thomas Kestler gratulieren allen zu den super tollen Ergebnissen. Die kleinen Judoka knüpfen damit an die Erfolge der älteren Judoka im Verein an und spiegeln die sehr gute Nachwuchsarbeit der Trainer wieder.

  • Osterturnier Lenggries_1
  • Zugriffe: 371

Saisonstart in der Judo Bayernliga

Veröffentlicht: Freitag, 18. March 2016

Am 1. Kampftag der Judo Bayernliga 2016 standen sich am 13.03.2016 das Judo-Team Oberland e. V. und die KG Pfaffenwinkel in Weilheim gegenüber.
Trotz einiger kurzfristiger Absagen von Kämpferinnen und zwei unbesetzten Gewichtsklassen konnte das Judo-Team Oberland e. V.
gegen die starke Kampfgemeinschaft Pfaffenwinkel ein hervorragendes Unentschieden von 10:10 erkämpfen.
Die ersten beiden Kämpfe – 57 kg mussten an die KG Pfaffenwinkel abgeben werden. Lena Schweiger musste sich nach ca. 3 Minuten Kampfzeit leider gegen die Bundesligakämpferin,
Sophia Kappler, geschlagen geben. Der zweite Punkt ging ebenfalls an die Ausrichter, da das Judo-Team Oberland e. V. krankheitsbedingt lediglich eine Kämpferin – 57 kg stellen konnte.
Die darauf folgenden Kämpfe + 70 kg entschieden die Kämpferinnen Barbara Eschenlohr und Sabrina Pfortner jeweils mit einem Ippon, einer vollen Punktzahl.
Nach einem 2:2 ging die Teamführerin, Marion Weissensteiner, - 70 kg, an den Start. Marion lies ihrer Gegnerin keine Chance und besiegte sie klar im Boden. Den nächsten Punkt musste Sonja Weissensteiner leider abgeben.
Die nächsten Punkte holten Corinna Reiter und Steffi Klinger, beide – 52 kg. Steffi Klinger gewann ihren Kampf in gerade einmal 30 Sekunden mit ihrer Spezialtechnik, einem Uchi-mata, (siehe Foto) Corinna gewann innerhalb einer knappen Minute mit einer Bodentechnik. Die letzten beiden Punkte – 63 kg gingen wiederum an die KG Pfaffenwinkel, da das Judo-Team Oberland e. V. lediglich eine Kämpferin – 63 kg, Kathi Steinegger, stellen konnte. Kathi verlor leider gegen eine der erfahrensten Kämpferinnen von KG Pfaffenwinkel. Die „Hinrunde“ endete somit mit einem Unentschieden, 5:5.
Da das Judo-Team Oberland e. V. mit nur sehr wenigen Kämpferinnen angereist war, war eine taktische Umstellung der Kämpferinnen in der Rückrunde nicht möglich. Die ersten beiden Punkte – 57 kg musste die Holzkirchnerinnen wiederum abgeben. Lena Schweiger musste sich nach einem gut geführten Kampf leider geschlagen geben. Der zweite Punkt ging kampflos an Pfaffenwinkel. Die folgenden Punkte gingen im Schwergewicht, + 70 kg, wie erwartet, an Barbara Eschenloher und Sabrina Pfortner, welche beide souverän mit voller Punktzahl gewannen. Im nächsten Kampf – 70 kg stand Marion Weissensteiner der starken Bundesligakollegin, Sarah Kappler, gegenüber. Marion lies ihrer Gegnerin keine Chance und gewann souverän mit einer Festhaltetechnik im Boden. Sonja Weissensteiner, ebenfalls – 70 kg, verletzte sich gleich in der ersten Minute des Kampfs an der Schulter, sie kämpfte zwar weiter konnte aber die guten Ansätze nicht mehr durchziehen und unterlag leider aufgrund einer kleinen Bestrafung. Die folgenden Punkte im Leichtgewicht – 52 kg gingen wiederum an Corinna Reiter und Stefanie Klinger. Die letzten beide Punkte – 63 kg musste das Judo-Team Oberland e. V. leider wie in der Vorrunde abgeben. Kathi Steinegger konnte den Kampf gegen eine starke Anki Schubert leider nicht gewinnen. Der zweite Punkt ging wiederum kampflos an Pfaffenwinkel. Trotz einiger Ausfälle und 2 unbesetzten Gewichtsklassen endete der 1. Kampftag mit einem Unentschieden und einem guten 3. Platz der aktuellen Bayernligatabelle.

  • Erster Kampftag_1
  • Zugriffe: 414
  • Erster Kampftag_2
  • Zugriffe: 383

Autorin: Kämpferin Steffi Klinger (25 Jahre, - 52 kg)

Hannes mit solider Leistung beim BOT in Backnang

Veröffentlicht: Montag, 14. March 2016

Am 12.03 reiste Hannes Böhm vom JTO zum Bundesoffenen Sichtungsturnier nach Backnang - Baden-Württemberg.
In seiner Gewichtsklasse -55 Kg waren es insgesamt 21 Teilnehmer.
Den ersten Kampf bestritt er gegen Daniel Friedrich vom JC Sinn aus Hessen. Hannes holte ihn mit O-Uchi-Gari in den Boden und hielt ihn dort 20s lang am Boden.
Als zweites kämpfte er gegen Eric Stadlmeier vom JT Steinheim aus Baden Württemberg. Auch hier konnte er schon nach kurzer Zeit mit O-Uchi-Gari siegen.

Im Viertelfinale traf Hannes auf Robin Anger (TSG Backang, Baden Württemberg). Er konnte leider gleich nach einem Feger festhalten. Hannes unterlag hier einem sehr starkem Bodenkämpfer.
So kam er in die Trostrunde.

Dort traf er wiederum auf Nicolas Hartmann vom TV  Kaufbeuern, Bayern. Schon nach kurzer Zeit lege er ihn mit Soto-Maki-Komi auf "die Matte" so wie auch in dem folgendem Kampf gegen Leander Betz (KSV Esslingen, Baden Württemberg).
Im kleinen Finale kämpfte Hannes dann gegen Max Korzov vom Dattelner Judoclub aus Nordrhein Westfalen. Mit letzter Kraft konnte er auch ihn mit einem Soto-Maki-Komi bezwingen und wurde somit 3. Platz

Ein Herzliches Dankeschön an den Landestrainer Vlado Hnidka, der Hannes das ganze Turnier mit viel Geduld gecoacht hat.

  • Backnang Hannes_1
  • Zugriffe: 371
  • Backnang Hannes_2
  • Zugriffe: 389

Hannes belegt dritten Platz auf Spitzbubenturnier

Veröffentlicht: Montag, 14. March 2016

Am 05.03.2016 fand in Peiting das diesjährige "Spitzbubenturnier" der Altersklasse u16 männlich statt. Diese Turnier ist bereits seit letztem Jahr eine BJV-Sichtungsmaßnahme und dementsprechend hochkarätig besetzt.
Für das JTO ging HAnnes Böhm bis 55 KG an den Start.
Aufgrund der Auslosung startet Hannes in der ersten Runde mit einem Freilos. In der zweiten Begegnung traf er auf R.Stockreiter von Palling. Hier konnte HAnnes bereits nach 5 Sekunden mit Tai-Otoshi Ippon werfen.
Im Halbfinale stand er Fabian KAnsy vom TSV Grosshadern gegenüber. Bereits mit Waza-ari durch Ura-NAge führend, unterlager in den letzten Sekunden. Im Kampf um Platz Drei, gegen N.Hartmann vom TV Kaufbeuren konnte HAnnes sich mit 2 Würfen und einer Festhalte wieder klar durchsetzen und erkämpfte sich somit den 3. Platz.

  • Hannes Spitzbubenturnier_1
  • Zugriffe: 364
  • Hannes Spitzbubenturnier_2
  • Zugriffe: 372
  • Hannes Spitzbubenturnier_3
  • Zugriffe: 347

Unseren Glückwunsch!

Unterkategorien