Mit viel Einsatz zum Erfolg - Judo-Team Oberland holt 10:8 Sieg gegen den SV Hirten

Veröffentlicht: Sonntag, 19. June 2016

Der zweite Heimkampf der Bayernligasaison 2016 fand am 12.06.16 in der Turnhalle der FOS Holzkirchen statt. Zu Gast waren die Kämpferinnen vom SV Hirten, dem Aufsteiger der Saison 2015. Wieder konnte das Judo Team keine volle Mannschaft stellen, private Termine und Verletzungen führten zu einigen Absagen. Aber die Ansage von Coach Alex Sebald und Mannschaftchefin Marion Weissensteiner war klar „Heute muss ein Sieg her“.
An der Waage ging alles glatt, jeder hatte sein Gewicht und auch die Gäste kamen trotz Stau noch in der Wiegezeit. Den ersten Durchgang eröffnete –63 kg Sarah Broß, trotz Verletzung am Fuß siegte Sie gegen die erfahrene Mannschaftchefin aus Hirten, Gabi Moog. Mannschaftskollegin Kathi Steinegger unterlag in der gleichen Gewichtsklasse. Bis 57 kg betrat Maxi Rautenstrauß für das JTO die Matte, die Kämpferin lebt aktuell wegen ihrem Studium in Österreich, aber für die Mannschaft reiste sie extra an. Leider reichte es nicht für einen Sieg, aber Jacqueline Reiner holte in der Gewichtklasse dann den zweiten Punkt was zum Ausgleich führte. Sonja Weissensteiner und Tamira Wrabel musste – 70 kg die Punkte abgeben. Im Leichtgewicht –52 kg holte Steffi Klinger kampflos den Punkt, weil die Gäste keine Kämpferin stellen konnte. Die letzte Gewichtsklasse des 1. Durchgangs war das Schwergewicht. Sabrina Pfortner als absolute Punktegarantin ging trotz Erklärung an den Start und holte den wichtigen nächsten Punkt. Den Schlusspunkt holte Marion Weissensteiner, eigentlich –70 kg abgewogen, konnte sie ihre deutlich schwerere Gegnerin trotzdem werfen und den Kampf mit einem Festhalter beenden. Zwischenstand 5:4 für die Heimmannschaft.
In der Pause wurde nochmal kurz taktiert und an der Aufstellung gefeilt, trotz Verletzung bzw. Krankheit stellten sich Sabrina Pfortner und Sarah Broß nochmal in den Dienst der Mannschaft!
Bis 63 kg holte Sarah dann Ihre Gegnerin auch direkt mit einem tollen Uchi-mata (Schenkelwurf) von den Beinen. Jacqueline Reiner wurde eine Gewichtsklasse hoch geschoben auf 63 kg und unterlag hier leider. Maxi Rautenstrauß ließ den ersten verloren Kampf nicht auf sich sitzen, innerhalb einer Minute siegte sie mit Ippon (voller Punkt). Ihre Vereinskollegin Lena Schwaiger unterlag leider im nächsten Kampf. Die Gewichtsklasse –70 kg wurde ebenfalls umgestellt so das Hannah Kitzberger und Sonja Weissensteiner für das JTO antraten. Nach spannenden und guten Kämpfen hatten sie aber leider beide das Nachsehen. Nur noch zwei Gewichtsklassen blieben übrig, es war also immer noch extrem spannend, keine Mannschaft konnte sich bisher deutlich in Führung bringen. Steffi Klinger holte den nächsten Punkt wieder ohne Kampf, da Hirten keine Gegnerin stellen konnte. Das Schwergewicht musste also die Entscheidung bringen. Sabrina Pfortner kämpft konzentriert und sicher, sie holte nach nicht mal einer Minute den Punkt zum 9:8. Ausgerechnet die Teamchefin Marion Weissensteiner hatte es somit in der Hand, wird es ein Sieg oder ein Unentschieden? Schnell konnte Sie gegen die deutlich größere und schwere Gegnerin mit einem Wazzari (halber Punkt) in Führung gehen. Danach kämpfte sie taktisch weiter, konnte aber keine Technik voll durchsetzen erst kurz vor Ende der 4 -minütigen Kampfzeit gelang ihr ein Übergang in die Bodenlage und dann der entscheidende Festhalter. Endestand 10:8
Weiter geht es am letzten Kampftag, den 03.07.16, wieder in der FOS Halle Kampfbeginn ist 14:00 Uhr, der Eintritt ist frei. Es bleibt spannend, gegen Hof entscheidet sich der endgültige Tabellenplatz, von 2-4 ist noch alles drin!
Vielen Dank an die Kämpferinnen die auf und auch neben der Matte alles gegeben haben, nur als Team gewinnt man! Genauso danken wir aber auch den Helfern, der medizinischen Betreuung und den Kampfrichtern ohne euren Einsatz wären solche tollen Kämpfe nicht möglich.

  • Bayernliga 2016 - 3. KT_1
  • Zugriffe: 594
  • Bayernliga 2016 - 3. KT_2
  • Zugriffe: 581
  • Bayernliga 2016 - 3. KT_3
  • Zugriffe: 548

Text: Marion Weissensteiner

Zugriffe: 1858